Jazz ist anders ist das elfte reguläre Studioalbum der Berliner Rockband Die Ärzte (insgesamt das 20. Album der Band), das am 2. November 2007 veröffentlicht wurde. Das Album wurde mit 2 fach Platin in Deutschland ausgezeichnet. Es wurden drei Singles ausgekoppelt: Junge, Lied vom Scheitern und Lasse redn.

Nachdem die Ärzte 2003 ihr letztes Studioalbum Geräusch veröffentlichten, gingen Bela B., Farin Urlaub und Rodrigo Gonzalez Soloaktivitäten nach. Urlaub veröffentlichte das Soloalbum Am Ende der Sonne und das Livealbum Livealbum of Death, Bela B. das Soloalbum Bingo. González schloss sich der Band Abwärts an.

Am 31. Dezember 2006 – anlässlich eines außerordentlichen Konzertes – gab die Band bekannt, dass im Herbst 2007 wieder ein gemeinsames Studioalbum folgen soll. Erstmals seit 1984 (seinerzeit zum Album Debil) arbeitete die Band ohne Produzenten und produzierte Jazz ist anders selbst. Unterstützt wurde die Band lediglich von drei Tontechnikern. Grundsätzlich hatten sich die Ärzte vorgenommen, das Album weitgehend in Eigenregie herzustellen; selbst die Bandfotos entstanden per Selbstauslöser. Der Veröffentlichung folgten die ausverkauften Tourneen „Es wird eng“ im November/Dezember 2007 und „Jazzfäst“ von Mai bis August 2008.

Titel

 

  1. Himmelblau
  2. Lied vom Scheitern
  3. Breit
  4. Lasse redn
  5. Die ewige Maitresse
  6. Junge
  7. Nur einen Kuss
  8. Perfekt
  9. Heulerei
  10. Licht am Ende des Sarges
  11. Niedliches Liebeslied
  12. Deine Freundin (wäre mir zu anstrengend)
  13. Allein
  14. Tu das nicht
  15. Living Hell
  16. Vorbei ist vorbei

Bonus-EP:

  1. Wir sind die Besten
  2. Wir waren die Besten
  3. Wir sind die Lustigsten
  4. Hidden-Track: Nimm es wie ein Mann (a.k.a. Kurt Kobain)

Cover