Geräusch

Geräusch ist das 18. Album von Die Ärzte. Es erschien am 29. September 2003 als erstes Studio-Doppel-Album der Band.

Da jede große Rockband der 1970er Jahre ein Studio-Doppel-Album herausbrachte, entschlossen sich auch Die Ärzte nach ihrem Unplugged-Album Rock 'N' Roll Realschule ein solches herauszubringen. Dies ist auch der Grund, warum die Verpackung des Albums wie eine Doppel-LP gestaltet ist, bis hin zu schwarzen, optisch LP-ähnlichen CDs.

Titel

CD 1: „Schwarzes Geräusch“

  1. Als ich den Punk erfand...
  2. System
  3. T-Error
  4. Nicht allein
  5. Dinge von denen
  6. Der Grund
  7. Geisterhaus
  8. Ein Mann
  9. Anders als beim letzten Mal
  10. Ruhig angeh’n
  11. Jag Älskar Sverige!
  12. Richtig schön evil
  13. Schneller leben

Auf der ersten CD ist ein Hidden Track als Titel null enthalten, dessen Titel laut dem offiziellen DÄ-Songbook „Hände innen“ lautet. In diesem Track wird u. a. auf Sahnies Bemerkung „Ihr braucht mein Gesicht“ angespielt.

CD 2: „Rotes Geräusch“

  1. Unrockbar
  2. Deine Schuld
  3. Lovepower
  4. Der Tag
  5. Die Nacht
  6. Nichts in der Welt
  7. Die klügsten Männer der Welt
  8. Piercing
  9. Besserwisserboy
  10. Anti-Zombie
  11. Pro-Zombie
  12. WAMMW
  13. NichtWissen

Cover

Promo

Um das Album zu promoten, wurden im Vorfeld die Informationen zum Doppel-Album aufgeteilt: So war auf der Homepage der Band jeweils nur eine CD mit zugehörigem Cover zu sehen, welche Tag und Nacht wechselten.

Zum Release der zweiten Single „Dinge von denen“ wurde Schlagzeuger Bela B. kurzzeitig aus der Biografie der Band gelöscht, von allen Fotos und Covers wegretuschiert, in den Songcredits ausgelassen und sogar Songtitel wurden umbenannt („Super Drei“ wurde z. B. zu „Super Zwei“).

Selbst aus den drei Punkten über dem „Ä“ im Logo der Band wurden zwei. Das Video, das aus einem Schwarzweiß-Auftritt in einer erfundenen Fernsehshow bestand, wurde auch zunächst nur mit Urlaub und Rod gezeigt, das Schlagzeug blieb unbesetzt. Die zweite Version brachte dann die Erklärung: In eingeschnittenen Szenen wurde gezeigt, dass Bela B. den Auftritt vergessen oder verschlafen hatte. Diese Aktion sollte laut Farin Urllub eine Anspielung auf die Trotzki-Verleugnung während der Stalin-Ära in der Sowjetunion sein.